Die Geschichte der Tierillustration in Deutschland 1850–1950

Verfügbarkeit: Auf Lager
Gewicht: 2,480g
Abmessungen: 24cm x 29cm
ISBN: 978-3-941365-58-2
Seitenanzahl: 496

Preis: 78,00 €

Das illustrierende Tierbild prägte fast einhundert Jahre die zoologische Literatur und erlebte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine Blütezeit. Neue Druck- und Reproduktionstechniken, die Gründung Zoologischer Gärten und die sich erweiternden Möglichkeiten des Reisens in fremde Erdregionen beeinflussten die Arbeit der Künstler. Die Entwicklungen auf dem Buch- und Zeitschriftenmarkt, der Aufschwung der Biologie und Reformen im Bildungssystem verlangten zudem nach immer neuen Anschauungsmitteln. Der wachsende Bedarf an Abbildungen und sich ständig ändernde Erwartungen erforderten von den Illustratoren malerisches und zeichnerisches Können sowie Ideenreichtum und Flexibilität. Den in der Kunstgeschichte weitgehend unbeachteten Tierillustratoren gelang es so, das illustrierende Tierbild in ein eigenes Genre zu überführen.

Im Zentrum des Buches stehen das Leben und Werk der Künstler. Die bedeutendsten unter ihnen waren Robert Kretschmer, Heinrich Leutemann, Gustav Mützel, Friedrich Specht, Richard Friese, Ernst Haeckel und Wilhelm Kuhnert. Viele der über einhundert, oft weniger bekannten Tierillustratoren werden überhaupt erstmals erwähnt und vorgestellt.

Ausführlich wird die Entwicklung der Tierillustration über den Zeitraum eines Jahrhunderts erörtert und der Weg vom starren Habitusbild über die aufwendigen, einfarbigen Holzstiche bis zum biologischen Tierbild aufgezeigt. Breiten Raum nimmt der sich bei den Künstlern durchsetzende Anspruch ein, das Tier als Teil einer Landschaft aufzufassen, durch den sie die Tierillustration tiefer in die Kunst führten.

Blick ins Buch

Auszüge aus Rezensionen zum Buch

Grandioses Werk! Vielen Dank, dass man solche Bücher in die Bibliothek einreihen kann.
Bernhard Just, Naumann-Museum Köthen

Mit dem üppig ausgestatteten, 2,5 kg schweren Prachtband präsentieren uns Autor und Verlag eine hervorragende thematische Übersicht über die Tierillustration.
Dr. Bernd Nikolai in Zeitschrift Der Falke

Das Buch ist allen zu empfehlen, die sich für die Tierillustration und ihre bunte Geschichte interessieren.
Dr. Christoph Hinkelmann in Zeitschrift Vogelwarte

Die ˏGeschichte der Tierillustration` kann jedem Tier- und Zoofreund, aber auch sonst jedem an der Geschichte der Zoologie Interessierten nur wärmstens empfohlen werden.
Michael Sinder in Zeitschrift Tiergarten

Das üppig sowie großartig bebilderte Buch basiert auf der Auswertung von über 3.000 illustrierten Tierbüchern. Es rückt ein zu lange völlig unterbewertetes Thema – das Tier in der Kunst aber auch der Didaktik – in den Blickpunkt. Einfach großartig!
Rolf Roosen, Deutsche Jagdzeitung

Dem Autor Hans-Jörg Wilke ist zu danken für seine Durchdringung des verwirrend vielfältigen Stoffs, an dem die allgemeine Kunstgeschichte nun nicht mehr vorbeigehen kann. Wilke hat ein weiteres Juwel zur Reihe der Jahrhundertwerke der Basilisken-Presse beigetragen.
Prof. Dr. Ragnar Kinzelbach in Naturwissenschaftliche Rundschau

Eine solch umfassende Präsentation der Tierillustration ist in jeder Hinsicht einzigartig und das Buch allen, die sich für Tierillustrationen interessieren, sehr empfohlen.
in Zeitschrift Gefiederte Welt

Das vorliegende Buch schließt eine Forschungslücke, lädt zum Schmökern und Studieren gleichermaßen ein, ist ebenso Anschauungsmittel und Nachschlagewerk.
Dr. Karl Porges in MNU Journal

Eine solch umfassende Präsentation der Tierillustration ist in jeder Hinsicht einzigartig und, vom Marketing-Standpunkt gesehen, ein Alleinstellungsmerkmal.
Dr. Christoph Hinkelmann in Blätter Naumann-Museum

Die vorliegende, umfassende bibliophile Ausgabe hat das Potential, zu dem Standardwerk für diese wichtige Epoche der Tierillustration zu werden. Ein Buch an dem man nachhaltig Freude haben wird.
Prof. Dr. Ferdinand von Eggeling in Vereinsinfo Förderkreis Brehm e. V.